."Reisen ist eine Kunst. Man muß sie in aller Ruhe,
mit Liebe, mit Leidenschaft ausüben."
Tiziano Terzani


veloway steht für den Weg, die Welt zu erfahren - mit dem Fahrrad. Es steht für den langsamen Weg - wir haben nicht den Ehrgeiz hunderte von Kilometern am Tag zu schaffen (sowas macht man dann besser auf dem Hometrainer, da stört man niemanden). veloway bedeutet auch die direkte Verbindung zur Umwelt, nicht geschützt bzw. abgeschottet durch Blech und Glas - nichtmal durch einen Helm und Lederklamotten (obwohl wir beide auch Moto-Biker sind und das nätürlich auch Laune macht!).

veloway steht dafür, sich bewusst auf alles einzulassen, was einem unterwegs begegnet (Menschen, Natur, Klima, rumänische Hirtenhunde etc.) ohne kurz mal abhauen zu können. So langsam unterwegs zu sein, gibt einem wieder das Gefühl für die Größe der Erde und man kann Faszinierendes auch im Nahen und Kleinen entdecken, nicht erst, wenn man nach Asien oder sonstwohin gejettet ist. veloway heißt, langsam die Veränderungen der Natur und der Mentalität von Menschen zu erfahren und sich so (hoffentlich) auch besser darauf einstimmen zu können.

Der absolute Stilbruch ist es deshalb, dass wir zwischen den Radel-Etappen fliegen werden. Die Gründe hierfür sind die zeitliche Beschränkung dieser Reise auf ein Jahr (Job, Geld), die Anwesenheit von ziemlich viel Wasser unterwegs und v.a. dass es heutzutage unseres Wissens nach nicht mehr möglich ist, als Passagier auf Frachtschiffen mitzukommen (falls jemand andere Infos hat, bitte gleich melden). Linien-Luxusdampfer sind dummerweise wesentlich teurer als Flüge. Uns hätte es viel eher in den Kram gepasst, unterwegs mal ein Schiff zu nehmen als einen Flieger. Denn - wie beschreibt schon Tiziano Terzani so treffend:
.
"Wenn man mit dem Flugzeug - ohne die geringste Mühe - ankommt, sind sich alle Orte ähnlich." "Flughäfen sind trügerisch wie Werbesprüche, sind Inseln vergleichsweiser Perfektion auch inmitten zerfallender Länder."
"Schiffe nähern sich Ländern behutsam durch die Mündungen ihrer Flüsse; ferne Häfen werden wieder zu sehnlichst herbeigewünschten Zielen, jedes mit einem eigenen Gesicht, einem eigenen Geruch."