Caroline Aicher. Gerhard Grau
.
Zwei, die die Welt erfahren wollen


"geboren im Mond der Knospenden Bäume mit dem Roten Habich als Totemtier.

Roter-Habicht-Menschen können häufig im wörtlichen wie auch im übertragenen Sinne im Umkreis von heißen Plätzen gefunden werden, an denen eine stete Spannung herrscht. Sie lieben die Sonne und die Wärme und begeben sich mit Vorleibe in Situationen, die von reger Aktivität geprägt sind und in denen ihre starken geistigen, physischen wie emotionalen Energien gefordert werden. Habicht-Menschen sind Katalysatoren, die in der Lage sind, eine Idee in die Wirklichkeit umzusetzen.
Das Feuer, das in Habicht-Menschen brennt, rührt von ihrer intensiven Gefühlswelt, die in der Regel stärker brennt als in anderen Menschen. Habicht-Menschen haben die Begabung, dabei behilflich zu sein,die Dinge, Ideen und Menschen, mit denen sie in Berührung kommen, zu öffnen und zu reinigen. Da sie selbst so offen und direkt sind, enttäuscht es sie, bei anderen auf Unaufrichtigkeit oder Manipulation zu stoßen, und sie werden sich offen dazu äußern, wenn sie den Eindruck haben, daß diese Eigenschaften vorhanden sind.
Habicht-Menschen sind, abgesehen davon, daß sie häufig mit dem Kopf gegen eine Wand rennen, in der Regel widerstandsfähig und robust, wenn sie stets daran denken, ihre Gesundheit auch zu pflegen."


"geboren im Mond der Kraftvollen Sonne mit dem Specht als Totemtier.

Specht-Menschen fühlen sich am ausgeglichensten, wenn ihre häusliche Umgebung, sei es nun physisch, geistig oder emotional, in Ordnung ist. Sie werden schnell von neuen Gedanken und Gefühlen in Beschlag genommen und sind in ihrem Festhalten an jenem Konzept, für das sie sich entschieden haben, unerschütterlich.
Specht-Menschen haben die Fähigkeit, offen und ungehemmt mit dem Leben zu fließen. Es ist gut, Specht-Menschen in Notfällen zur Stelle zu wissen, da ihre intuitiven Kräfte helfen können, den wahren Auslöser des Notfalles zu erkennen, und ihr besorgtes Eingreifen der verletzten Person das Gefühl geben kann, auf die bestmögliche Art versorgt zu werden.
Specht-Menschen sind äußerst einfühlsam für die Zeichen und Botschaften ihres eigenen Herzens. Wenn sich ein Specht-Mensch verliebt, dann ist das eine Liebe, auf die man bauen kann und die allem standhält.
Sobald sich Specht-Menschen im Gleichgewicht einer äußerst ausgeglichenen Umgebung befinden, verlangt ihre mystische Wesenheit nach Erfüllung und sie können von dem Specht über ihre latent vorhandenen mystischen Begabungen erfahren."
aus: Das Medizinrad - eine Astrologie der Erde von Sun Bear & Wabun
woher kennen die uns eigentlich?